Wir begrüßen Sie herzlich bei Jacob + Partner - Stress und Unsicherheit gehören der Vergangenheit an

Vorsteuerausschluss bei Aufwendungen für Yachten - wird immer wieder vergessen und wurde vom BFH bestätigt!

 

17.10.2014
Der Vorsteuerausschluss gemäß § 15 Abs. 1a UStG i.V.m. § 4 Abs. 5Satz 1 Nr. 4 EStG für Aufwendungen für Segelyachten und Motoryachten steht sowohl hinsichtlich der laufenden Aufwen­dungen als auch hinsichtlich der Erwerbskosten im Einklang mit dem Unionsrecht, weil diese Regelung bereits bei Inkrafttreten der Richtlinie 77/388/EWG im deutschen UStG verankert gewesen ist und somit von der sog. Stillhalteklausel des Art. 176 MwStSystRL umfasst wird (BFH mit Urteil vom 24.07.14).

In diesem Fall ging es um eine Yacht mit einem Nettoeinkaufswert von 1.100.000 €uro und damit um 176.000 €uro Vorsteuerabzug!