Wir begrüßen Sie herzlich bei Jacob + Partner - Stress und Unsicherheit gehören der Vergangenheit an

Steuererklärung zu spät eingereicht - Bemessung des Verspätungszuschlages

 

18.08.2014
Bei der Ausübung des Auswahlermessens zur Bemessung eines Verspätungszuschlages haben die Finanzbehörden sämtliche in § 152 AO genannten Kriterien zu berücksichtigen und die Abwägung in ihrer Entscheidung zu dokumentieren nach einem Urteil des Finanzgerichtes Münster vom 25.05.2012. Zwar bemisst sich die Höhe des festzusetzenden Verspätungszuschlages an der Höhe der festgesetzten - und nicht an der nachzuzahlenden - Steuer; beläuft sich jedoch der festgesetzte Verspätungszuschlag auf nahezu 50% des Nachzahlungsanspruches, sind nähere Darlegungen erforderlich, aus welchem Grunde ein derart hohes - relatives - Verhältnis zwischen Zahlungsanspruch und Verspätungszuschlag im Einzelfall gerechtfertigt erscheint. Es soll Fälle geben in denen die Finanzbehörden über das Ziel hinaus schießt. Hier kann ein Einspruch helfen.