Wir begrüßen Sie herzlich bei Jacob + Partner - Stress und Unsicherheit gehören der Vergangenheit an

Kosten für Heimunterbringung als außergewöhnliche Belastung

 

04.04.2016

Mit Urteil vom 15. 12. 2015 hat das Finanzgericht Niedersachsen entschieden, dass im Fall einer Heimunterbringung der Tatbestand des § 33 EStG ausnahmsweise erfüllt sein kann, wenn der dortige Aufenthalt ausschließlich durch eine Krankheit veranlasst ist, weil zu den Krankheitskosten nicht nur die Aufwendungen für medizinische Leistungen im engeren Sinn, sondern auch solche für eine krankheitsbedingte Unterbringung gehören.

Ist jedoch wie im Streitfall Anlass und Grund für den Umzug in das Wohnstift nicht die Pflegebedürftigkeit der Klägerin, sondern ihr Alter, und ist erst in der Folgezeit die Pflegebedürftigkeit eingetreten, sind zwar die Pflegekosten, nicht aber die Kosten der Heimunterbringung abzugsfähig.