Wir begrüßen Sie herzlich bei Jacob + Partner - Stress und Unsicherheit gehören der Vergangenheit an

Besprochene Kassetten als Fahrtenbuch

 

12.10.2015

Besprochene Kassetten und Excel-Tabellen sind nach dem Urteil des Finanzgerichts Köln vom 18. 6. 2015 kein ordnungsgemäßes Fahrtenbuch.

Der Steuerpflichtige führte sein Fahrtenbuch in Form eines Diktiergeräts. Dabei diktierte er zu Beginn einer Fahrt den Zweck der Fahrt, das Datum und den Kilometerstand. Unterwegs diktierte er besondere Vorkommnisse (z. B. Staus oder Straßensperrungen, Umleitungen) und am Ende wiederum den Kilometerstand. Während der Eingaben läuft das Radio, nach Angaben des Klägers, um seine Angaben zu untermauern. Die Ansagen auf dem Band werden von seiner Sekretärin im Durchschnitt zweimal wöchentlich in Excel-Dateien übertragen, die Blätter aufbewahrt und am Jahresende jeweils gebunden. Die Bänder werden ebenfalls aufbewahrt und nicht überspielt.

All dies nutzte dem Steuerpflichtigen nicht, das Fahrtenbuch wurde nicht anerkannt.