Wir begrüßen Sie herzlich bei Jacob + Partner - Stress und Unsicherheit gehören der Vergangenheit an

Körperschaftsteuer: Vereinfachungen beim KiStAM-Verfahren

 

16.08.2015

Abzugsverpflichtete, die die Abfrage der Religionsmerkmale ihrer Anteilseigner ausschließlich über einen Dritten (z. B. Steuerberater) vornehmen lassen möchten, können die hierfür erforderliche Zulassungsnummer – anstelle der Registrierung und Zulassung über das BZSt-Online-Portal – auch in Papier beantragen. Der Papierantrag zur Zuteilung einer Zulassungsnummer ist von der Homepage des BZSt herunterzuladen, auszufüllen und unterschrieben an das BZSt zu senden. Das BZSt übermittelt den Abzugsverpflichteten sodann die Zulassungsnummer zum KiStAM-Verfahren zur Weiterleitung an den von ihm beauftragten Datenübermittler. Wichtiger Hinweis: Die Abzugsverpflichteten haben in diesem Fall keinen eigenständigen Zugriff auf die Datenbank des BZSt.