Wir begrüßen Sie herzlich bei Jacob + Partner - Stress und Unsicherheit gehören der Vergangenheit an

Aufstellungsfristen für Jahresabschluss i.d.R. bis 30.06.

 

22.06.2015

Große und mittelgroße Gesellschaften müssen Jahresabschluss (und Lagebericht) innerhalb von drei Monaten nach dem Ende des Geschäftsjahres aufstellen nach § 264 Abs. 1 Satz 3 HGB.

Bei kleinen Gesellschaften (und ebenso bei sog. Kleinstgesellschaften) kann der Jahresabschluss auch später aufgestellt werden, wenn dies einem ordnungsgemäßen Geschäftsgang entspricht, jedoch innerhalb einer Frist von sechs Monaten nach Ende des Geschäftsjahres nach § 264 Abs. 1 Satz 4 Halbsatz 2 HGB.

Die o. g. Fristen sind verbindlich und können nicht durch Bestimmungen des Gesellschaftsvertrags verlängert werden. Zulässig ist dagegen eine satzungsgemäße Verkürzung der Frist.