Wir begrüßen Sie herzlich bei Jacob + Partner - Stress und Unsicherheit gehören der Vergangenheit an

Kündigung von Bausparverträgen oder was Bausparer gegen die Kündigung unternehmen können!

 

13.04.2015

Nachdem immer mehr Bausparkassen mit der anhaltenden Niedrigzinsphase und den zugesagten hohen Verzinsungen der Altverträge zu kämpfen haben, nimmt die Zahl der vonseiten der Bausparkassen ausgesprochenen Kündigungen derzeit stetig zu.

Mangels höchstrichterlicher Rechtsprechung besteht noch keine verbindliche rechtliche Beurteilung der Zulässigkeit derartiger Kündigungen. Allerdings erscheinen – unter Berücksichtigung des Sinns und Zwecks des Bausparens – bei Bausparverträgen, bei denen bereits die Bausparsumme erreicht wurde, Kündigungen auf der Grundlage der Instanzenrechtsprechung als rechtlich wirksam.

Bei zwar bereits zuteilungsreifen Bausparverträgen, bei welchen aber die vertraglich vereinbarte Bausparsumme noch nicht erreicht ist, sollten Einzahlungen vor Erreichen der Bausparsumme – bei 85 % – gestoppt werden, da die Bausparkasse einen solchen Vertrag nicht kündigen darf und weiterhin die vertraglich vereinbarten Zinsen zu zahlen verpflichtet ist.