Wir begrüßen Sie herzlich bei Jacob + Partner - Stress und Unsicherheit gehören der Vergangenheit an

BMF zur Aufbewahrung von elektronischen Kontoauszügen

 

01.12.2014
Das BMF hat in einem Schreiben an die Deutsche Kreditwirtschaft zur Aufbewahrungspflicht bei elektronisch übermittelten Kontoauszügen Stellung genommen. Die Finanzverwaltung erkennt ab sofort elektronische Kontoauszüge als Buchungsbeleg an, wenn der Auszug bei Eingang vom Steuerpflichtigen auf seine Richtigkeit geprüft und diese Prüfung dokumentiert bzw. protokolliert wird.

Die Stellungnahme des BMF war überfällig und ist zu begrüßen. Zwar handelt es sich nicht um ein offizielles BMF-Schreiben im Sinne einer Verwaltungsanweisung. Aber es ist unserer Meinung nach die offizielle Anerkennung des elektronischen Kontoauszugs. Dies ist auch konsequent, nachdem der Gesetzgeber bereits elektronische Rechnungen in der Umsatzsteuer anerkannt hat (§ 14 Abs. 1 Satz 8 UStG).

Unklar bleibt noch, welche Anforderungen an die Prüfung der Richtigkeit des elektronischen Kontoauszugs nun konkret gestellt werden. Hier empfiehlt sich auch ein Blick zur Umsatzsteuer; dort wird grundsätzlich die Richtigkeit der elektronischen Rechnung unterstellt, wenn die Rechnung inhaltlich zutreffend ist. Empfehlung ist daher, das nächste Schreiben abzuwarten.