Wir begrüßen Sie herzlich bei Jacob + Partner - Stress und Unsicherheit gehören der Vergangenheit an

Wann Kinder für ihre Eltern zahlen

 

08.10.2014
So lange sich die Eltern finanziell noch selbst versorgen können, sind sie nicht unterhaltsberechtigt. Sollten Einkommen und Vermögen der Eltern nicht ausreichen, haben sie u. a. Anspruch auf Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung. In diesem Fall bleibt der Unterhaltsanspruch der Eltern gegenüber ihren Kindern unberücksichtigt, wenn das jährliche Einkommen der Kinder unter 100.000 Euro liegt.

Anders sieht es aus, wenn die Eltern zum Beispiel Hilfe zum Lebensunterhalt oder zur Pflege erhalten. Reichen Einkommen und Vermögen des Pflegebedürftigen sowie seines nicht dauernd getrennt lebenden Ehegatten (bzw. Lebenspartners) plus die Leistungen der Pflegeversicherung nicht aus, um die Pflegekosten zu decken, leistet das Sozialamt. Hier greift der Elternunterhalt. Das Sozialamt kann unter Umständen Geld von den Kindern zurückfordern, auch wenn kein Kontakt mehr bestand.

Wie hoch der Elternunterhalt ausfällt und wie viel Geld dem Kind bleibt, hängt vom Einzelfall und vom jeweiligen Freibetrag ab. Dieser liegt für Alleinstehende normalerweise bei mindestens 1.600 Euro netto im Monat und weiteren 1.280 Euro für den in der Haushaltsgemeinschaft lebenden Ehegatten.