Wir begrüßen Sie herzlich bei Jacob + Partner - Stress und Unsicherheit gehören der Vergangenheit an

Kein Unfallversicherungsschutz bei Treppensturz in Mittagspause

 

06.11.2015

In der gesetzlichen Unfallversicherung sind Arbeitsunfälle nur solche Unfälle von Versicherten infolge einer den Versicherungsschutz begründenden Tätigkeit, wenn die verrichtete Tätigkeit zum Zeitpunkt des Unfalls der versicherten Tätigkeit zugerechnet werden kann, sie zu dem zeitlich begrenzten, von außen auf den Körper einwirkenden Ereignis (Unfallkausalität) und dieses Unfallereignis schließlich zu einem Gesundheitsschaden oder den Tod des Versicherten geführt hat (haftungsbegründende Kausalität).

Deshalb ist ein Sturz anlässlich eines dem allgemeinen Erholungszweck dienenden Spaziergangs in der Mittagspause ebenso nicht versichert wie die außerhalb einer Betriebskantine geplante Einnahme des Essens in der Mittagspause.