Wir begrüßen Sie herzlich bei Jacob + Partner - Stress und Unsicherheit gehören der Vergangenheit an

Gesetzgebung: Die Energieeinsparverordnung 2014 (Teil I)

 

11.08.2014

Am 1. 5. 2014 ist die novellierte Energieeinsparverordnung in Kraft getreten. Damit ist ein langer und kontroverser Normsetzungsprozess zu einem Abschluss gekommen. Die überarbeitete EnEV 2014 enthält eine Fülle von Änderungen von Bestimmungen der bisher geltenden EnEV 2009 und bringt darüber hinaus zahlreiche rechtliche Neuerungen.

Für neu zu errichtende Gebäude hebt die EnEV 2014 in Umsetzung der unionsrechtlichen Vorgaben die energetischen Mindestanforderungen deutlich an. Ab dem 1. 1. 2016 sinkt der zulässige Höchstwert des Jahresprimärenergiebedarfs gemessen an den Referenzgebäuden um 25 %. Zugleich werden ab 1. 1. 2016 auch die normativen Vorgaben an den Wärmeschutz der Gebäudehülle verschärft. Der Wärmeschutz der Gebäudehülle soll nach den Vorstellungen der Bundesregierung durch Anhebung der bisher vorgesehenen Anforderungen um 20 % steigen. Die Abzugsmöglichkeit von Strom aus erneuerbaren Energien vom Endenergiebedarf besteht zwar fort, wird aber deutlich eingeschränkt.