Wir begrüßen Sie herzlich bei Jacob + Partner - Stress und Unsicherheit gehören der Vergangenheit an

Archiv Steuertipps

 

E.g., 2017-11-19
E.g., 2017-11-19
>> Sonstiges: Sitz-Check für Kinder und Familien11.05.2015

Für Sie im Internet gefunden: Mit dem peb-Sitz-Check können Kinder und Familien ihr Sitzverhalten und ihr Wissen zum Sitzenden Lebensstil hinterfragen. Nach fünf Minuten erhält jede Familie die Einschätzung ihres Sitz-Typs und entsprechende Empfehlungen für den Alltag, z.B. für die Arbeit.

http://www.pebonline.de/sitz-check.html

>> Zivilrecht: Kein Recht der Sparkasse zur Kündigung eines langfristigen Sparvertrags wegen aktuellen Zinsniveaus07.05.2015

Eine Sparkasse kann den mit ihr abgeschlossenen langfristigen flexiblen Ratensparvertrag, zu dessen inhaltlicher Bestimmung mangels genauerer dortiger Angaben auch der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses von ihr herausgegebene gültige Werbeflyer zum „S-Scala“-Ratensparplan herangezogen werden kann, nicht unter Hinweis auf das aktuelle, historisch niedrige Zinsniveau kündigen (LG Ulm, Urteil vom 26. 1. 2015). Insbesondere ist die Sparkasse nicht zur ordentlichen Kündigung berechtigt, der wegen der vertauschten Rollen (hier: Sparkasse als Darlehensnehmerin) teleologisch zu reduzieren ist.... MEHR ›

>> Haftungsrecht: Haftungsrisiken für den Alleingeschäftsführer06.05.2015

Ein BGH-Urteil vom 04.11.2002 hat den Alleingeschäftsführer einer GmbH für schadensersatzpflichtig gehalten, weil er den Versuch unterlassen hat, rechtzeitig eine Kostenentlastung durch Kurzarbeit zu erreichen. In Krisenzeiten sollten sich entsprechende Personenkreise beraten lassen, welche Finanzierungsalternativen zur Verfügung stehen. Sprechen Sie uns an!

>> Abgabenordnung: Aufbewahrungspflicht von Aufzeichnungen und Unterlagen bestimmter Steuerpflichtiger04.05.2015

Sog. Einkommensmillionäre (d. h. Steuerpflichtige, bei denen die Summe der positiven Einkünfte – Überschusseinkünfte – mehr als 500.000 € im Kalenderjahr beträgt) haben nach § 147a AO ihre Aufzeichnungen und Unterlagen sechs Jahre aufzubewahren. Im Falle der Zusammenveranlagung für die Feststellung des Überschreitens des Betrags von 500.000 € die Summe der relevanten positiven Einkünfte eines jeden Ehegatten maßgebend. Achten Sie daher bitte auf eine ordentliche Archivierung!

>> Umsatzsteuer: Fotografieren bei einer Umsatzsteuer-Nachschau04.05.2015

Die OFD Magdeburg nimmt zur Zulässigkeit des Fotografierens im Rahmen einer USt-Nachschau Stellung: Danach darf der Finanzbeamte die unternehmerisch genutzten Räume während der üblichen Geschäftszeiten fotografieren, und zwar selbst dann, wenn sie für den allgemeinen Publikumsverkehr nicht geöffnet sind. Nicht fotografiert werden dürfen privat genutzte Räume und der Unternehmer selbst. Auch verschlossen gehaltene Gegenstände dürfen nicht fotografiert werden nach der Verfügung vom 20.02.2012.

>> Arbeitsrecht: Arbeitszeitbetrug berechtigt zur außerordentlichen Kündigung28.04.2015
Täuscht ein Arbeitnehmer gegenüber dem Arbeitgeber vor, deutlich mehr gearbeitet zu haben, als es der Realität entspricht, kann das eine außerordentliche Kündigung rechtfertigen nach dem Landesarbeitsgericht Köln vom 29.09.2014. Das Gericht weist in seiner Begründung darauf hin, dass eine Täuschung über die geleistete Arbeitszeit regelmäßig Grund für eine außerordentliche Kündigung sein könne.
>> Sonstiges: Penetrationstests zeigen, ob Zugriffe auf Ihre IT möglich sind27.04.2015

Auf der CEBIT waren aus gutem Grund in diesem Jahr Cyberspionage und Hackerangriffe ein wichtiges Thema. Mithilfe von Penetrationstests lässt sich die Sicherheit eines IT-Netzes oder einzelner IT-Systeme feststellen. Auf der Web-Seite des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) gibt es kostenlos einen Praxisleitfaden:

https://www.sicherheitstest.bsi.de/

>> Einkommensteuer: Privates Veräußerungsgeschäft - Verkauf unter aufschiebender Bedingung innerhalb der Veräußerungsfrist24.04.2015

Eine Veräußerung i.S. des § 23 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 EStG liegt vor, wenn die rechtsgeschäftlichen Erklärungen beider Vertragspartner innerhalb der Veräußerungsfrist bindend abge­geben worden sind (hier: Kauvertrag über ein Grundstück).

Ein nach § 158 Abs. 1 BGB aufschiebend bedingtes Rechtsge­schäft ist für die Parteien bindend. Der außerhalb der Veräu­ßerungsfrist liegende Zeitpunkt des Eintritts der aufschieben­den Bedingung ist insoweit für die Besteuerung nach § 23 EStG... MEHR ›

>> Einkommensteuer: Keine Erhöhung der Grenzen für Betriebsfeiern auf 150,00 Euro22.04.2015

Die gesetzgeberisch angekündigte Erhöhung der Grenzen für Betriebsfeiern ist ausgeblieben. Die bisherige Freigrenze von 110,00 Euro ist lediglich ab dem 01.01.2015 in einen Freibetrag umgewandelt worden. Aufwendungen für den äußeren Rahmen der Veranstaltung werden entgegen der Rechtsprechung des BFH ausdrücklich in die Berechnung einbezogen.

>> Grunderwerbsteuer: Durch Gesellschafterwechsel ausgelöste Grunderwerbsteuern sind keine Anschaffungskosten20.04.2015

Nach dem BFH-Urteil vom 2. 9. 2014 stellen die infolge eines Wechsels im Gesellschafterbestand ausgelösten Grunderwerbsteuern keine Anschaffungs(neben)kosten der erworbenen Kommanditanteile oder des vorhandenen Grundbesitzes der Objektgesellschaft dar. Damit sind diese nicht zu aktivieren, sondern stellen sofort abzugsfähige Ausgaben dar.

Seiten