Wir begrüßen Sie herzlich bei Jacob + Partner - Stress und Unsicherheit gehören der Vergangenheit an

Archiv Steuertipps

 

E.g., 2018-01-23
E.g., 2018-01-23
>> Sonstiges: Digitaler Türspion darf nicht eigenmächtig eingebaut werden in eine Wohnanlage14.12.2016

Baut sich ein Ehepaar, das in einer Eigentumswohnungsanlage lebt, als Schutz vor Einbrechern eine Tür-Alarmanlage ein, bestehend aus einem digitalen Türspion und einer Kamera, die den Hausflur vor der Wohnung aufnehmen, so kann das mit den übrigen Eigentümern Ärger bringen.

Das Paar hätte vor der Installation des Türspions einen Beschluss der Eigentümer herbeiführen müssen. Eine private Kameraanlage sei nur erlaubt, wenn ihr alle Miteigentümer zustimmten oder wenn sie ausschließlich das Sondereigentum des Eigentümers erfasse. Doch der Hausflur zähle zum Gemeinschaftseigentum. Die... MEHR ›

>> Einkommensteuer: Sofortabzug eines Disagios09.12.2016

Ein Disagio ist nur dann nicht sofort als Werbungskosten abziehbar, wenn es sich nicht im Rahmen des am aktuellen Kreditmarkt Üblichen hält. Wird eine Disagiovereinbarung mit einer Geschäftsbank wie unter fremden Dritten geschlossen, indiziert dies die Marktüblichkeit nach dem BFH-Urteil vom 08.03.2016. Ein hohes Disagio, um einen niedrigen Nominalzinssatz zu erreichen, sei marktüblich, wenn das Darlehen mit einer Geschäftsbank wie unter fremden Dritten geschlossen wurde. Stimmt der Fremdvergleich, dann klappt es auch mit dem Betriebsausgabenabzug.

>> Einkommensteuer: Aufwendungen für das häusliche Arbeitszimmer eines Hochschuldozenten07.12.2016

Das FG Rheinland-Pfalz hat mit Urteil vom 7. 9. 2016 entschieden, dass ein Hochschuldozent die Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer steuerlich geltend machen kann. Damit gibt es eine Ausnahme für die steuerliche Anerkennung solcher Kosten, die für viele andere versagt bleiben.

>> Einkommensteuer: Übernahme von Fortbildungskosten führt nicht zu Arbeitslohn02.12.2016

Mit Urteil vom 9. 8. 2016 hat der 13. Senat des FG Münster entschieden, dass Kosten für die Weiterbildung von Arbeitnehmern, die der Arbeitgeber übernimmt, keinen steuerpflichtigen Arbeitslohn darstellen. Es kann einen schon verwundern, weshalb hierüber überhaupt gestritten werden muss, oder?

>> Sonstiges: Verbraucherschutz - Kündigung per E-Mail möglich30.11.2016

Ab dem 1. 10. 2016 gilt für Kündigungen oder vergleichbare Erklärungen die „Textform“: Jeder kann z. B. seinen Handy-Vertrag auch per E-Mail oder Fax kündigen. Er muss keinen Brief mehr schreiben. Die sog. Schriftform, die aus Text und eigenhändiger Unterschrift besteht, darf nicht mehr in den AGB gefordert werden. Eine Ausnahme gilt bei notariell beurkundeten Verträgen.

>> Sonstiges: Verbraucherschutz – Kündigung per E-Mail möglich30.11.2016

Ab dem 1. 10. 2016 gilt für Kündigungen oder vergleichbare Erklärungen die „Textform“: Jeder kann z. B. seinen Handy-Vertrag auch per E-Mail oder Fax kündigen. Er muss keinen Brief mehr schreiben. Die sog. Schriftform, die aus Text und eigenhändiger Unterschrift besteht, darf nicht mehr in den AGB gefordert werden. Eine Ausnahme gilt bei notariell beurkundeten Verträgen.

>> Arbeitsrecht: Kein Diskriminierungsschutz bei Scheinbewerbungen25.11.2016

Wenn eine Person nicht die ausgeschriebene Stelle selbst, sondern nur den Status als Bewerber mit dem alleinigen Ziel erlangen will, (geschäftsmäßig) eine Entschädigung wegen angeblicher Alters- bzw. Geschlechtsdiskriminierung zu erlangen, handelt sie rechtsmissbräuchlich und fällt nicht unter den Begriff „Zugang zur Beschäftigung in abhängiger Beschäftigung oder zu abhängiger Erwerbstätigkeit“. Der EuGH hat mit diesem Urteil nun endlich diesen Trend einen Riegel vorgeschoben. Gut gemacht!

>> Grunderwerbsteuer: Einheitlicher Erwerbsgegenstand im Grunderwerbsteuerrecht - Bauträger aufgepasst!23.11.2016

Die Verpflichtung des Erwerbers, das im Zeitpunkt des Erwerbs noch unbebaute Grundstück alsbald nach den gestalterischen Vorgaben der Veräußererseite zu bebauen, reicht nach dem BFH-Urteil vom 6. 7. 2016 für sich allein nicht aus um anzunehmen, dass der Erwerber das Grundstück im bebauten Zustand erwirbt. Hinzukommen muss, dass das vom Erwerber mit der Bebauung beauftragte Bauunternehmen in diesem Zeitpunkt zur Veräußererseite gehörte.

Im vorliegenden Fall war die Bauverpflichtung ausdrücklich von beiden Erwerber in dem Kaufvertrag übernommen. Damit fehlte entsprechend der... MEHR ›

>> Lohn: Unfallversicherung PIN-Versand an die Arbeitgeber startet18.11.2016

Ab Januar 2017 ist die Abfrage der Stammdaten zur Unfallversicherung gesetzlich verpflichtend und setzt eine PIN (persönliches Identifikationskennzeichen) voraus. Die Berufsge-nossenschaften, die am UV-Stammdatendienst teilnehmen, starten in den kommenden Wochen mit dem Versand der Briefe mit der dafür erforderlichen PIN an die Arbeitgeber.

Wir empfehlen Ihnen: Informieren Sie rechtzeitig Ihren Lohnsachbearbeiter/in bei uns über ihre Zugangsdaten.

>> Sonstiges: Neue Dienstleistungen im Rechtsbereich bei J+P16.11.2016

Unser Herr Rechtsanwalt Fein ist mit den Schwerpunkten im IT-Recht und der Vertragsgestaltung bei IT-Projekten sowie im
Softwarerecht tätig. Daneben vertritt und berät er Gewerbetreibende in allen Fragen des Geschäftslebens, insbesondere bei der Erstellung von AGBs und Widerrufsbelehrungen sowie bei wettbewerbsrechtlichen Fragestellungen. Sie benötigen diese Dienstleistung? Wir beraten Sie gerne!

Seiten