Wir begrüßen Sie herzlich bei Jacob + Partner - Stress und Unsicherheit gehören der Vergangenheit an

Archiv Steuertipps

 

E.g., 2018-02-24
E.g., 2018-02-24
>> Einkommensteuer: Von privat Versicherten selbst getragene Krankenbehandlungskosten steuerlich nicht absetzbar19.07.2017

Krankheitsbedingte Aufwendungen, die ein privat krankenversicherter Steuerpflichtiger selbst trägt, um sich eine Beitragsrückerstattung seines Krankenversicherers zu erhalten, können weder als Sonderausgaben noch als außergewöhnliche Belastungen steuerlich berücksichtigt werden. Dies hat das Finanzgericht Berlin-Brandenburg mit Urteil vom 19.04.2017 entschieden.

>> Einkommensteuer: Gendefekt14.07.2017

Nur wenige Bereiche bieten so viele Aufregerthemen wie das Steuerrecht: Man kann sich aufregen, dass man (vermeintlich) ungerecht und überhöht zur Kasse geben wird. Man kann sich trefflich über die (nicht vorhandene) Logik der Steuergesetzte ärgern. Und man kann sich fragen, was sich denn die zuständigen Finanzbeamten gedacht (oder eben nicht gedacht) haben. So auch im folgenden Fall.

Ein Kind wird mit einem Gendefekt geboren, der dazu führt, dass es sich nicht selbst versorgen kann. Nach dem Gesetz bleibt der Anspruch auf Kindergeld bestehen, wenn ein Kind wegen einer Behinderung... MEHR ›

>> Zivilrecht: Überarbeitete ICPEN-Verbraucherschutzwebseite gestartet 12.07.2017

Das Internationale Netzwerk von Verbraucherschutz- und Rechtsdurchsetzungsbehörden (International Consumer Protection and Enforcement Network, ICPEN) hat seinen überarbeiteten und ausgeweiteten Webauftritt gestartet. Dies teilte das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz am 30.06.2017 mit. Verbrauchern und Verbraucherbehörden würden dort neue Informations-, Beschwerde- und Austauschformate geboten. Mehr Informationen unter: https://www.icpen.org/

>> Sonstiges: Orientierungshilfen für Reiserechte10.07.2017

Weitere Tipps zum Thema finden sich in der Rubrik "Reise, Freizeit + Mobilität" unter:

https://www.verbraucherzentrale.de/Reise-Freizeit-Mobilitaet

>> Sonstiges: Reiserecht07.07.2017

Musterschreiben, wenn der Urlaub nicht erholsam war Hinweise zur #Reisepreisminderung und #Musterschreiben zur #Mängelanzeige gibt es beim ADAC unter Reiserecht:

https://www.adac.de/reise_freizeit/ratgeber_reisen/reiserecht/reisemaeng...

>> Sonstiges: Wenn der Urlaub nicht erholsam war - Reisemängeltabelle05.07.2017

Eine Orientierungshilfe rund um Ansprüche bei Reisemängeln bietet die Kemptener Reisemängeltabelle des Reiserechtsexperten Prof. Dr. Ernst Führich unter

http://www.fuehrich.de/

>> Arbeitsrecht: Rosenmontag kein Grund für Nichtvorlage einer Arbeitsunfähigkeits-Bescheinigung30.06.2017

Ein Versicherter kann sich im Fall der Arbeitsunfähigkeit gegenüber seiner Krankenkasse nicht darauf berufen, dass die Praxis seines behandelnden Arztes am Rosenmontag geschlossen und es ihm deswegen nicht möglich war, seine Arbeitsunfähigkeit nahtlos zu belegen. Das hat das Sozialgericht Koblenz mit mittlerweile rechtskräftigem Beschluss vom 10.04.2017 entschieden.

>> Lohn: Pflegefachkraft in Pflegeheim in der Regel nicht selbstständig tätig28.06.2017

Bei einer Pflegefachkraft in einem Pflegeheim ist regelmäßig von einer abhängigen und damit sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung auszugehen. Das hat das hessische Landessozialgericht in Darmstadt entschieden.

>> Einkommensteuer: Einkommensteuer: Übernahme der Einkommensteuer für Geschenke an Geschäftsfreunde unterliegt Abzugsverbot21.06.2017

Entstehen dem Steuerpflichtigen Aufwendungen für Geschenke an Geschäftsfreunde und übernimmt er zusätzlich die Steuer, die durch die Zuwendung an den Beschenkten ausgelöst wird, ist der Steuerpflichtige nicht zum Betriebsausgabenabzug berechtigt, wenn die Zuwendung zusammen mit der Steuer 35 Euro übersteigt. Dies hat der Bundesfinanzhof mit Urteil vom 30.03.2017 entschieden

>> Umsatzsteuer: Umsatzsteuer: Abmahngebühren sind szeuerbar und -pflichtig19.06.2017

Abmahngebühren sind umsatzsteuerbar und -pflichtig. Der Abmahnende muss also aus den vereinnahmten Abmahngebühren Umsatzsteuer entrichten. Nach einem BFH-Urteil erbringt der Abmahnende eine Leistung gegenüber dem Abgemahnten: Die Abmahnung beendet nämlich den Streit über unlautere Wettbewerbshandlungen auf einfache und kostengünstige Weise. Damit wird ein gerichtlicher Streit vermieden, und dies liegt auch im Interesse des Abgemahnten.

Seiten