Wir begrüßen Sie herzlich bei Jacob + Partner - Stress und Unsicherheit gehören der Vergangenheit an

Archiv Steuertipps

 

E.g., 2017-11-20
E.g., 2017-11-20
>> Sonstiges: Wenn der Urlaub nicht erholsam war - Reisemängeltabelle05.07.2017

Eine Orientierungshilfe rund um Ansprüche bei Reisemängeln bietet die Kemptener Reisemängeltabelle des Reiserechtsexperten Prof. Dr. Ernst Führich unter

http://www.fuehrich.de/

>> Arbeitsrecht: Rosenmontag kein Grund für Nichtvorlage einer Arbeitsunfähigkeits-Bescheinigung30.06.2017

Ein Versicherter kann sich im Fall der Arbeitsunfähigkeit gegenüber seiner Krankenkasse nicht darauf berufen, dass die Praxis seines behandelnden Arztes am Rosenmontag geschlossen und es ihm deswegen nicht möglich war, seine Arbeitsunfähigkeit nahtlos zu belegen. Das hat das Sozialgericht Koblenz mit mittlerweile rechtskräftigem Beschluss vom 10.04.2017 entschieden.

>> Lohn: Pflegefachkraft in Pflegeheim in der Regel nicht selbstständig tätig28.06.2017

Bei einer Pflegefachkraft in einem Pflegeheim ist regelmäßig von einer abhängigen und damit sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung auszugehen. Das hat das hessische Landessozialgericht in Darmstadt entschieden.

>> Einkommensteuer: Einkommensteuer: Übernahme der Einkommensteuer für Geschenke an Geschäftsfreunde unterliegt Abzugsverbot21.06.2017

Entstehen dem Steuerpflichtigen Aufwendungen für Geschenke an Geschäftsfreunde und übernimmt er zusätzlich die Steuer, die durch die Zuwendung an den Beschenkten ausgelöst wird, ist der Steuerpflichtige nicht zum Betriebsausgabenabzug berechtigt, wenn die Zuwendung zusammen mit der Steuer 35 Euro übersteigt. Dies hat der Bundesfinanzhof mit Urteil vom 30.03.2017 entschieden

>> Umsatzsteuer: Umsatzsteuer: Abmahngebühren sind szeuerbar und -pflichtig19.06.2017

Abmahngebühren sind umsatzsteuerbar und -pflichtig. Der Abmahnende muss also aus den vereinnahmten Abmahngebühren Umsatzsteuer entrichten. Nach einem BFH-Urteil erbringt der Abmahnende eine Leistung gegenüber dem Abgemahnten: Die Abmahnung beendet nämlich den Streit über unlautere Wettbewerbshandlungen auf einfache und kostengünstige Weise. Damit wird ein gerichtlicher Streit vermieden, und dies liegt auch im Interesse des Abgemahnten.

>> Einkommensteuer: Einkommensteuer: Stewardess kann Kosten für häusliches Arbeitszimmer nicht abziehen14.06.2017

Eine Stewardess kann die Kosten für ein häusliches Arbeitszimmer nicht als Werbungskosten bei den Einkünften aus nichtselbstständiger Arbeit absetzen. Dies hat das Finanzgericht Düsseldorf mit Urteil vom 24.04.2017 entschieden. In seiner Begründung verwies das Gericht darauf, dass die Inanspruchnahme des Raums für berufliche Zwecke von ganz untergeordneter Bedeutung gewesen sei.

>> Sonstiges: Gewerbesteuer: Rentenberater ist gewerbesteuerpflichtig08.06.2017

Nach Ansicht des Finanzgerichtes Düsseldorf erzielt ein Rentenberater keine Einkünfte aus freiberuflicher Tätigkeit, sondern aus Gewerbebetrieb. Führen Sie eine solche Tätigkeit aus, sollten Sie umgehend sich beraten lassen.

>> Sonstiges: BGH: WLAN-Schlüssel 07.06.2017

Der Inhaber eines Internetanschlusses mit WLAN-Funktion ist nach den Grundsätzen der Störerhaftung zur Prüfung verpflichtet, ob der verwendete Router über die im Zeitpunkt seines Kaufs für den privaten Bereich marktüblichen Sicherungen verfügt. Hierzu zählt der im Kaufzeitpunkt aktuelle Verschlüsselungsstandard sowie die Verwendung eines individuellen, ausreichend langen und sicheren Passworts.

Ein aus einer zufälligen 16-stelligen Ziffernfolge bestehendes, werkseitig für das Gerät individuell voreingestelltes Passwort genügt den Anforderungen an die Passwortsicherheit. Sofern... MEHR ›

>> Sonstiges: Überblick zu Frankfurter WLAN-Hotspots02.06.2017

Ab sofort können Sie sich unter dem folgenden Link einen Überblick über die verfügbaren WLAN-Hotspots in Frankfurt verschaffen:

http://www.frankfurt.de/sixcms/detail.php?id=3761&_ffmpar%5B_id_inhalt%5...

>> Zivilrecht: AGB-Klausel zu bei Gewährung eines Bauspardarlehens zu zahlender "Kontogebühr" ist unwirksam31.05.2017

Eine vorformulierte Bestimmung über eine "Kontogebühr", die bei Gewährung eines Bauspardarlehens vom Verbraucher in der Darlehensphase zu zahlen sein soll, ist unwirksam. Dies hat der Bundesgerichtshof mit Urteil vom 09.05.2017 auf die Klage eines Verbraucherschutzverbandes entschieden.

Seiten