Wir begrüßen Sie herzlich bei Jacob + Partner - Stress und Unsicherheit gehören der Vergangenheit an

Arbeitnehmer aufgepasst!

 

21.06.2013

Für den Werbungskostenabzug von Arbeitnehmern gelten sinngemäß die gleichen Regelungen wie für den Betriebsaus-gabenabzug von Unternehmern. Bei Ihnen kommt es auf eine berufliche Veranlassung der Bewirtungskosten an. Dass erfolgsabhängige Einnahmen erzielt werden, ist keine absolute Voraussetzung mehr. Allerdings entscheidet die Art der Bezüge über die Höhe des Werbungskostenabzugs:

Bei nicht erfolgsabhängigen Bezügen greift die Abzugs-beschränkung von 70% der entstandenen Kosten.

Bewirtet ein Arbeitnehmer mit erfolgsabhängigen Bezügen seine Mitarbeiter, sind die Kosten zu 100% abziehbar. Denn diese Bewirtung ist vergleichbar mit der einer reinen Arbeitnehmerbewirtung eines Unternehmers. Nur 70% sind allerdings abziehbar, wenn andere Personen als dem Arbeitnehmer unterstellte Mitarbeiter bewirtet werden.