Wir begrüßen Sie herzlich bei Jacob + Partner - Stress und Unsicherheit gehören der Vergangenheit an

Altersdiskriminierende Kündigung in Kleinbetrieben

 

04.11.2015

Ist bei einer Kündigung gegenüber einer in einem Kleinbetrieb tätigen Mitarbeiterin aufgrund der von ihr vorgetragenen Indizien eine unmittelbare Benachteiligung wegen ihres Lebensalters (Geburtsjahr: 1950) zu vermuten und gelingt dem Arbeitgeber nicht, diese Vermutung zu widerlegen, ist die Kündigung auch im Kleinbetrieb (§ 23 KSchG) unwirksam.

Arbeitgeber, die weniger als fünf Mitarbeiter beschäftigen und deshalb als Kleinbetrieb gelten, sollten von daher bei der Formulierung von Kündigungen auch auf mögliche Fallstricke im Hinblick auf eine (später reklamierte) Schlechterstellung des Mitarbeiters wegen seines Alters oder Geschlechts achten.